Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1109 von insgesamt 1250.

Friedrich kommt nach Imola und erzwingt von den Einwohnern der Stadt unter Androhung der Zerstörung große Geldsummen, wie sie auch von Faenza (vgl. auch Regg. 1631 und 1641), Forlì und Forlimpopoli eingetrieben werden. Am Quatembersamstag (4. März) weiht dort Bischof (Hermann) von Verden Elekt (Christian) von Mainz zum Priester, die Elekten (Guido) von Ravenna und (Eberhard) von Regensburg zu Diakonen. Am Sonntag (5. März) weiht Bischof Daniel von Prag gemeinsam mit anderen Bischöfen den Mainzer Elekten zum Erzbischof, der sich tags darauf (6. März) bei Daniel und den Seinen mit reichen Gaben bedankt. Friedrich sendet Rainald von Köln, Christian von Mainz, Kanzler Philipp und Notar Heinrich mit einer großen Heeresmacht, darunter 1500 Brabanzonen, als Vorausabteilung in die Toscana und gegen Rom, um den Gegenpapst (Papst Paschal III.) zu unterstützen und Gelder aufzutreiben.

Überlieferung/Literatur

Cont. Anonymi (Morena), ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 182 f., Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 683, Boso, ed. Duchesne, 414; vgl. Knipping, Reg. Köln 2, no 887 und Böhmer-Will, Reg. Erzbischöfe Mainz 2, no 28-30, 35 und 36 (Christian von Buch).

Kommentar

Vgl. auch Wurst, Hermann von Verden (Qu. u. Darst. zur Gesch. Ndsachs. 79, 1972) 106 Regg. 111 -112 und Hilsch, Bischöfe von Prag, 132. - Die Angaben bei Böhmer-Will, a. a. O., no 35 und 36 über eine Entsendung des Mainzer Erzbischofs erst zu Ende März oder Mai 1167 sind nicht zu verifizieren; die Nennung Christians in Reg. 1645 kann jedenfalls hier nicht als Argument herangezogen werden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1638, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1167-03-04_1_0_4_2_2_1081_1638
(Abgerufen am 23.10.2017).