Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1089 von insgesamt 1250.

Friedrich belehnt seinen getreuen Arnold von Dorstadt , genannt Barbavaria , nach deutscher Sitte mit der Burg und dem Ort Annone samt dem Befestigungsrecht für ihn und seine Erben, verbietet die Veräußerung der Burg und ihrer Zugehörungen und verpflichtet Arnold zur jährlichen Ablieferung eines guten Falken an ihn selbst oder einen dazu bestimmten Stellvertreter (nobis dare vel, cui voluerimus, vice nostra presentare). Z.: die Bischöfe Alexander von Lüttich und Hermann von Verden, Philipp, Kanzler des kaiserlichen Hofes, Graf Heinrich von Diez, Burggraf Burchard von Magdeburg, Graf Gebhard von Leuchtenberg, Burggraf Konrad von Nürnberg, Obert von Olevano, Guido von Sannazzaro (de'Burgondi). - Philippus imperialis curię canc. vice Rainaldi Coloniensis archiep. et Ithalię archicanc. ; verfaßt und geschrieben von Wortwin; SI. 2. Quod imperialis discretio .

Originaldatierung:
(VIto kal. februarii, Parmę in palatio)
Zeugen:
die Bischöfe Alexander von Lüttich und Hermann von Verden, Philipp, Kanzler des kaiserlichen Hofes, Graf Heinrich von Diez, Burggraf Burchard von Magdeburg, Graf Gebhard von Leuchtenberg, Burggraf Konrad von Nürnberg, Obert von Olevano, Guido von Sannazzaro (de'Burgondi)
Siegel:

SI. 2.

Incipit:
Quod imperialis discretio
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von Wortwin
Empfänger:
Arnold Dorstadt Barbavaria
Kanzler:
Philippus imperialis curię canc. vice Rainaldi Coloniensis archiep. et Ithalię archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Im Besitz des Herrn von Löbbecke zu Dorstadt (A). Drucke: Ficker, Forschungen 4, 183 no 141; MG. DF. I. 522. Reg.: Stumpf 4080.

Kommentar

Arnold von Dorstadt war von 1162-1164 Podestà von Piacenza gewesen, vgl. Opll, Stadt und Reich 381 f. - Zur Reichsburg Annone, die 1159 an Asti überlassen worden war (vgl. DF. I. 259 = Reg. 669), vgl. auch Opll, a. a. O. 199 ff. - Das D. stellt im übrigen den einzigen Beleg für das Interesse Friedrich Barbarossas an der Falknerei dar.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1619, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1167-01-27_1_0_4_2_2_1062_1619
(Abgerufen am 24.07.2017).