Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1235 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Merseburg die in seiner Vertretung durch Markgraf Albrecht (den Bären) zu Magdeburg vollzogene Übertragung der Güter und Hörigen in Kriegsdorf (? Crikesdorf), Ockendorf (Hoykendorf), Gräfendorf/Gersdorf (? Gerwardesdorf) und Atzendorf, die ihm Bischof Johannes und dessen Bruder Amelung auf dem Hoftag zu Würzburg (wohl im Juni 1165, vgl. Reg. 1480) zu diesem Zweck übereignet hatten. Z. (der Rechtshandlung) vgl. Reg. 1480. - Heinricus prothonotarius vice Philippi canc. ; im Diktat deutliche Anklänge an UB, von dem wohl auch das Monogramm stammt, geschrieben von kanzleifremder Hand; SI. 2. Inter cetera preclara .

Zeugen:
Z. (der Rechtshandlung) vgl. Reg. 1480
Siegel:

SI. 2.

Incipit:
Inter cetera preclara
Schreiber:
im Diktat deutliche Anklänge an UB, von dem wohl auch das Monogramm stammt, geschrieben von kanzleifremder Hand
Empfänger:
Merseburg
Kanzler:
Heinricus prothonotarius vice Philippi canc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Domstiftsarchiv Merseburg (A). Kop.: Abschrift des 15. Jh. im Chartularium magnum des Domkapitels zu Merseburg f. 93, ebenda (B). Drucke: Kehr, UB. des Höchst. Merseburg 87 no 104; MG. DF. I. 543. Reg.: Krabbo, Reg. Brandenburg no 348 und 364; Stumpf 4092.

Kommentar

In dem D. sind Elemente, die sich auf die Rechtshandlung beziehen (vor allem die Zeugenreihe), mit solchen, die zur Beurkundung gehören (Rekognition), in besonders komplizierter Weise miteinander verbunden. - Zur Sache vgl. Reg. 1489, DK. III. 157, Kehr, a. a. O. 95 no 111 und die Eintragung in der Chron. epp. Merseburgensium, MG. SS X, 189 sowie Koch, Reichskanzlei 108 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1761, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1167-00-00_1_0_4_2_2_1206_1761
(Abgerufen am 29.03.2017).