Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1196 von insgesamt 1250.

Friedrich schreibt dem Bischof Albert von Freising über den Aufstand der Städte der Lombardei, nämlich Mailands, Piacenzas, Cremonas, Brescias, Parmas und Mantuas, sowie der Mark Verona gegen die Herrschaft der Deutschen, den er unter Einsatz des eigenen Lebens niederschlagen will. - Cum celi stupeant .

Incipit:
Cum celi stupeant
Empfänger:
Albert Freising

Überlieferung/Literatur

Kop.: Gleichzeitige Abschrift im Cod. pal. Vind. 629 (Admonter Briefsammlung) f. 25', Nationalbibliothek Wien (B) = Abschrift des 16. Jh. im Cod. XI 671 f. 408, Landesbibliothek Hannover (C). Drucke: MG. Const. 1, 325 no 230; Hödl - Classen, Admonter Briefsammlung, MG. Briefe VI, 73 no 37; MG. DF. I. 538. Reg.: Stumpf 3862 zu 1159 August; S. 546 zu 1167.

Kommentar

Die zeitliche Einordnung dieses Fragments ergibt sich aus dem Zusammenhang mit der Nachricht über kaiserliche Rundschreiben im Appendix zu den Gesta Friderici, ed. Waitz - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 350. Nach Giesebrecht - Simson, Kaiserzeit VI, 477 gehört es vor den 21. September 1167 (Verhängung des Banns gegen die lombardischen Städte, vgl. Reg. 1724), weil Cremona damals vom kaiserlichen Bann ausgenommen wurde.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1723, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1167-00-00_1_0_4_2_2_1168_1723
(Abgerufen am 25.07.2017).