Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1016 von insgesamt 1250.

Christian (von Buch), Kanzler, Elekt von Mainz und Reichslegat für Italien, überträgt dem Abt Francianus vom Kloster S. Sepolcro wegen der dem Reich und ihm in der Romagna und in der Campagna geleisteten Dienste neun mit ihren Inhabern bezeichnete Hauswirtschaften (massaricias) in Prato (in villa Casaprat) zu Lehen, mit denen der verstorbene Markgraf Wido (von Tuszien) vom Kaiser belehnt gewesen ist. Z.: Kardinal(diakon) Berard (vom Titel SS. Sergius und Bacchus), der Abt von Radicofani, Propst (Arnold) von Tiefenthal, Kapellan Giselmar.

Zeugen:
Kardinal(diakon) Berard (vom Titel SS. Sergius und Bacchus), der Abt von Radicofani, Propst (Arnold) von Tiefenthal, Kapellan Giselmar
Empfänger:
Francianus S. Sepolcro

Überlieferung/Literatur

Hägermann, Urkunden, AfD 14 (1968) 238 no 11.

Kommentar

Zur diplomatischen Kritik dieser im Original erhaltenen Urkunde vgl. Hägermann, a. a. O., 238 f. sowie Acht, Mainzer UB. II/l, 512 no 295: Diktat des Notars der Reichskanzlei Christian E. - Vgl. dazu auch Reg. 1486 mit den dort gemachten Bemerkungen. - Beim Abt von Radicofani handelt es sich offensichtlich um den Abt von S. Salvatore auf dem Monte Amiata; zum Namen des Propstes von Tiefenthal vgl. Acht, a. a. 0., 512 Anm. 6.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1549, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1166-03-09_1_0_4_2_2_991_1549
(Abgerufen am 28.07.2017).