Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1015 von insgesamt 1250.

Friedrich gelobt dem Erzbischof Wichmann von Magdeburg mit Handschlag, die von ihm erworbene Burg Schönburg (bei Oberwesel) mit Freien und Unfreien dem Reich nie zu entfremden, Otto von Schönburg in seinen namentlich angeführten Besitzungen und Rechten zu belassen und ohne dessen (Ottos) Zustimmung niemanden in die genannte Burg zu setzen. Z.: die Elekten Gottfried von Speyer, Otto von Konstanz und Egeno von Chur, der erwählte Abt Hartmann von Kempten, Dompropst Otto von Magdeburg, die Herzoge Welf (VI.), Heinrich von Bayern und Sachsen und Friedrich von Staufen, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, die Grafen Rudolf von Pfullendorf, Albert von Dillingen, Berthold von Berg und sein Bruder Ulrich sowie Eberhard von Kirchberg und seine Söhne, Burggraf Burchard von Magdeburg, Walter von Amstedt, Arnold von Biberbach, Ludwig von Württemberg, Degenhard von Hellenstein, Heinrich von Röblingen, Witho von Hohenstein (? Hoensteyn ), Richard und Meinrich von Alsleben, Heiderich und Heinrich von Seeburg, Ehrenfried von Sotterhausen, Kämmerer Hartmann. - Christianus des heyligen pallas cantzler und des stuyls zu Mentz erwelther, verfaßt und geschrieben von RG. Uss keyserliche gnedickeyt .

Originaldatierung:
(VIII idus ianuarii, zu Ulm)
Zeugen:
die Elekten Gottfried von Speyer, Otto von Konstanz und Egeno von Chur, der erwählte Abt Hartmann von Kempten, Dompropst Otto von Magdeburg, die Herzoge Welf (VI.), Heinrich von Bayern und Sachsen und Friedrich von Staufen, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, die Grafen Rudolf von Pfullendorf, Albert von Dillingen, Berthold von Berg und sein Bruder Ulrich sowie Eberhard von Kirchberg und seine Söhne, Burggraf Burchard von Magdeburg, Walter von Amstedt, Arnold von Biberbach, Ludwig von Württemberg, Degenhard von Hellenstein, Heinrich von Röblingen, Witho von Hohenstein (? Hoensteyn ), Richard und Meinrich von Alsleben, Heiderich und Heinrich von Seeburg, Ehrenfried von Sotterhausen, Kämmerer Hartmann
Incipit:
Uss keyserliche gnedickeyt
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von RG
Empfänger:
Wichmann Magdeburg

Überlieferung/Literatur

Kop.: Deutsche Übersetzung in einer gleichfalls ins Deutsche übertragenen Bestätigung Friedrichs II., Speyer (1237 Juni), Gräflich-Degenfeld-Schomburgisches Archiv zu Eybach bei Geislingen in Württemberg (D). Drucke: Israel - Möllenberg, UB. des Erzstiftes Magdeburg l, 410 no 318; MG. DF. I. 507. Reg.: Stumpf 4067.

Kommentar

Das D. ist die Verbriefung einer Vereinbarung, die auch in DF. I. 506 (Reg. 1547) erwähnt wird: castrum Schonenbůrch ... recepimus sub hoc pacto et sub hac ratione, ut predictum castrum cum liberis et ministerialibus et omnibus suis pertinentiis regno in perpetuum pertineat. - Vgl. dazu auch Wagner, Ministerialität, in: Stadt und Ministerialität. (Veröff. d. Komm. f. geschichtl. Landeskunde in Bad.-Württ. B 76, 1973) 131 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1548, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1166-03-08_2_0_4_2_2_990_1548
(Abgerufen am 29.03.2017).