Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 993 von insgesamt 1250.

Erzbischof Rainald von Köln beurkundet, daß Graf Dietrich von Kleve auf dem Hoftag zu Aachen (in Aquensi curia) in Gegenwart zahlreicher berühmter Reichsfürsten, darunter des Grafen Philipp von Flandern, auf sein Ermahnen hin die zu Unrecht beanspruchte Kirche in Wolferen (Wolfara) dem rechtmäßigen Besitzer, der Abtei Saint-Vaast zu Arras und ihrem anwesenden Abt Martin, zurückgestellt habe, ihm aber zugestanden worden sei, daß sie der zur Zeit dort amtierende Geistliche auf Lebenszeit behalten dürfe.

Empfänger:
Hoftag zu Aachen

Überlieferung/Literatur

Guesnon, Un cartulaire de l'abbaye de Saint-Vaast d'Arras, Bulletin historique et philologique du comité des travaux historiques et scientifiques 1896 (1897) 281 no 9; Knipping, Reg. Köln 2, no 828.

Kommentar

Das Dokument wird hier als zusätzlicher Beleg für den Aachener Hoftag zu Ende 1165 aufgenommen; Aachen wird hier erstmals als civitas imperialis bezeichnet, deutlicher Hinweis darauf, daß diese erzbischöfliche Urkunde vom staufischen Kanzleinotar RH verfaßt wurde, vgl. Herkenrath, Magistertitel, MIÖG 88 (1980) 32.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1527, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1165-12-26_1_0_4_2_2_969_1527
(Abgerufen am 25.05.2017).