Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 932 von insgesamt 1250.

Erzbischof Rainald von Köln wird als kaiserlicher Legat am englischen Königshof in Gegenwart König Heinrichs II. von den Großen Englands feierlich empfangen, nur Graf Robert von Leicester, der Justitiar des Königs, verweigert ihm den Friedenskuß. Hier werden die in Rouen begonnenen Verhandlungen (Reg. 1466) erfolgreich abgeschlossen. Die Abmachungen - wohl auch schon hinsichtlich der Politik im Schisma - werden beeidet. König Heinrich entsendet die Kleriker Johann von Oxford und Richard von Ilcester mit Rainald, um vom Kaiser und seinen Großen den Gegenschwur einzuholen.

Überlieferung/Literatur

Zu den Quellen s. schon oben bei Reg. 1466.

Kommentar

Zu diesem Aufenthalt Rainalds von Dassel in London vgl. auch die Nachricht in den englischen Schatzrollen der Zeit über Ausgaben für eine Überfuhr des Kölner Erzbischofs bei Liebermann, Deutsche Nachrichten, NA 21 (1896) 304; vgl. dazu Rill, Würzburger Eide, Würzburger Diözesangeschichtsblätter 22 (1960) 8 f. mit Anm. 13 und zuletzt Ahlers, Die Welfen und die englischen Könige, 44 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1470, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1165-04-00_1_0_4_2_2_912_1470
(Abgerufen am 08.12.2016).