Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 920 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt dem St. Georgenkloster zu Naumburg auf Bitten des Abtes Eckehard und des Bischofs (Udo) von Naumburg einen vom Landgrafen Ludwig (von Thüringen) gefällten Rechtsspruch, nach dem die Lehnsleute des Klosters, ob sie sich nun "Heerschild" (herscilt) nennen oder nicht, den Lehnsträgern des Bistums rechtlich gleichgestellt sein sollen. Z.: die Bischöfe Udo von Naumburg und Hermann von Verden, Abt Hermann von Hersfeld, Landgraf Ludwig (von Thüringen), die Markgrafen Albrecht (der Bär) von Sachsen, Otto von Meißen und Dietrich (von der Lausitz), die Grafen Dedo (von Groitzsch), Gebhard von Leuchtenberg und Berthold von Andechs, Präfekt (Burggraf) Hermann von Meißen, Präfekt (Burggraf) Heinrich von Dohna und seine Brüder, Otto von Trachenau, Lambert de Salheim und Heinrich von Weida. - Wohl nach Empfängerdiktat geschrieben von UB, Monogramm von RG; SI. 2. Quia de cunctis .

Originaldatierung:
(XVo kal. aprilis, Erbifordie)
Zeugen:
die Bischöfe Udo von Naumburg und Hermann von Verden, Abt Hermann von Hersfeld, Landgraf Ludwig (von Thüringen), die Markgrafen Albrecht (der Bär) von Sachsen, Otto von Meißen und Dietrich (von der Lausitz), die Grafen Dedo (von Groitzsch), Gebhard von Leuchtenberg und Berthold von Andechs, Präfekt (Burggraf) Hermann von Meißen, Präfekt (Burggraf) Heinrich von Dohna und seine Brüder, Otto von Trachenau, Lambert de Salheim und Heinrich von Weida
Siegel:

SI. 2.

Incipit:
Quia de cunctis
Schreiber:
Wohl nach Empfängerdiktat geschrieben von UB, Monogramm von RG
Empfänger:
St. Georgenkloster zu Naumburg

Überlieferung/Literatur

Orig.: Königliches Hausarchiv zu 's-Gravenhage (A). Druck: MG. DF. I. 475. Faks.: Koch, Reichskanzlei Abb. 7 Teilfaks. Reg.: Diestelkamp - Rotter, Urkundenregesten 1, 301 no 388.

Kommentar

Die Rechtshandlung war in Zeitz erfolgt, vgl. dazu Reg. 1457.

 

Verbesserungen und Zusätze (2001):

Am Schluß der Zeugenreihe dieses DF.I. muß es richtig heißen:... Heinrich (von Rötha) von Dohna und seine Brüder, Otto von Trachenau und Lambert de Salheim (wohl die Burg Saathain westl. Elderwerda), sowie Heinrich von Weida. ‒ Vgl. dazu künftig Kobuch, Salheim ‒ Saathain? Ein Versuch der Identifizierung des Edelfreien Lambertus de Salheim, in: Leipzig ‒ Mitteldeutschland ‒ Europa. Manfred Straube und Manfred Unger zum 70. Geburtstag, hg. von Hartmut Zwahr (u.a) (Beucha 2000); für die Zusendung des Manuskripts dieses Beitrags danke ich Herrn Kollegen Kobuch vielmals.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1458, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1165-03-18_2_0_4_2_2_900_1458
(Abgerufen am 18.01.2017).