Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 895 von insgesamt 1250.

Die vom Kaiser delegierten Paveser Justizkonsuln Girardo di Lomello, Rolando Zorzi, Gislenzone Salimbene, Barozzo del Borgo und Baldo Cristiano entscheiden einen Streit zwischen Bischof Alberich von Lodi und den genannten Herren von Frascarolo. Nennung lokaler Zeugen.

Überlieferung/Literatur

Vignati, CD. Laudense 2, 21 no 15; Bollea, Cartario di Precipiano, BSSS 43 (1911) 338 no 83.

Kommentar

Die Aufnahme dieses Stückes in die Regesta Imperii erfolgte wegen des ungewöhnlichen Zeugnisses für die Delegation einer Rechtssache vom Kaiser an die Justizkonsuln (zu diesem Amt in Pavia vgl. Opll, Stadt und Reich, 369 mit Anm. 28) einer Stadt. Allerdings muß angesichts der Nennung des Girardo di Lomello als consul iusticie ab imperatore Frederico constitutus in einer weiteren Urkunde über diesen Streit vom selben Tag (Bollea, a. a. O., 346 no 85) und eines weiteren Beleges aus dem Jahr 1165 (Reg. 1517) offen bleiben, ob es sich hier nicht doch bloß um einen Hinweis auf die Investitur dieser Konsuln (vgl. die Bestimmungen im DF. I. 455 für Pavia = Reg. 1393) handelt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1433, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1164-12-06_1_0_4_2_2_875_1433
(Abgerufen am 17.01.2017).