Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 886 von insgesamt 1250.

Friedrich veranlaßt Pfalzgraf Hugo von Tübingen, die in den Auseinandersetzungen mit den Welfen gemachten Gefangenen freizulassen, worauf zwischen Welf (VI. und VII.) und dem Pfalzgrafen ein einjähriger Friede geschlossen wird.

Überlieferung/Literatur

Ann. Isingr. Ottenbur. mai., MG. SS XVII, 314 f. (zu 1165), Burchard von Ursberg, ed. Holder-Egger - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 47 (zu 1165), Otto von St. Blasien cap. 19, ed. Hofmeister, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 21, Hist. Welf., ed. König (Schwäb. Chron. d. Stauferzeit 1, (2 1978) 64.

Kommentar

Vgl. Feldmann, Welf VI., 64 ff., deren Datierung (a. a. O., 67) wir wegen der Nennung mehrerer Beteiligter der welfisch-tübingischen Fehde in Reg. 1422 folgen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1424, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1164-11-00_2_0_4_2_2_866_1424
(Abgerufen am 24.04.2017).