Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 840 von insgesamt 1250.

Friedrich kehrt zurück nach Pavia, wo er unter dem Eindruck des Scheiterns seines Vorgehens gegen Verona (Reg. 1378) beschließt, zur Sammlung eines neuen, großen deutschen Heeres über die Alpen zu ziehen. Zugleich verstärkt und intensiviert er die Herrschaft des Reiches über die Städte, wobei er sich des Rates adliger und feudaler Kreise - natürlicher Gegner der Städte - bedient.

Überlieferung/Literatur

Acerbus Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 176, Boso, ed. Duchesne, 411.

Kommentar

Acerbus Morena spricht von einer Rückkehr des Kaisers, was sich eindeutig auf Pavia bezieht, wo der Herrscher am 16. Juli nachzuweisen ist (vgl. Reg. 1381). Bosos Angaben über die Intensivierung der Reichsherrschaft sind im Kern zweifellos zutreffend, wenngleich in seinem Bericht manche Entstellungen zu finden sind (Friedrich zog etwa 1164 nicht zu einem Gespräch mit dem König von Frankreich, s. dazu vielmehr Reg. 1138).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1380, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1164-07-00_1_0_4_2_2_822_1380
(Abgerufen am 21.07.2017).