Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 802 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt dem Bischof Petrus von Marseille die namentlich angeführten Besitzungen und Rechte seiner Kirche, die Reichsunmittelbarkeit und die besondere Zugehörigkeit zur kaiserlichen Kammer, behält sich jedoch die kaiserlichen Gerechtsame vor. - Christianus canc. vice domini Rainaldi Coloniensis archiep. et Italie archicanc. ; verfaßt von CE, geschrieben von kanzleifremder Hand; SI. 2. Maiestatis nostre monet .

Originaldatierung:
(Vo decimo kal. maii, apud sanctum Saluatorem iuxta Papiam)
Siegel:

SI. 2.

Incipit:
Maiestatis nostre monet
Schreiber:
verfaßt von CE, geschrieben von kanzleifremder Hand
Empfänger:
Petrus Marseille
Kanzler:
Christianus canc. vice domini Rainaldi Coloniensis archiep. et Italie archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Departementalarchiv Marseille (A). Drucke: Gallia christ. noviss. 2, 81 no 164; MG. DF. I. 437. Reg.: Stumpf 4013.

Kommentar

Es ist nicht auszuschließen, daß es sich hier um eine Zweitausfertigung handelt; sowohl die Nachahmung graphischer Eigenheiten des CE als auch die Besiegelung (DD. für burgundische Hochstifte weisen in der Regel Goldbulle auf !) könnten dafür sprechen, vgl. Herkenrath, Miszellen, AfD 28 (1982) 266 f. - Zur Besitzliste vgl. auch das Privileg Anastasius' IV. von 1153 Dezember 30 (JL. 9792). - Zum Rechtsinhalt vgl. Opll, Stadt und Reich 487 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1343, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1164-04-17_1_0_4_2_2_785_1343
(Abgerufen am 27.03.2017).