Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 763 von insgesamt 1250.

Elekt Rainald von Köln, Erzkanzler für Italien und Reichslegat, entscheidet namens des Kaisers einen Streit zwischen der Abtei S. Pietro in Ciel d'Oro (zu Pavia ) und den Herren von Castello, den Richter Obizo Buccafol zunächst in der Form eines gerichtlichen Zweikampfes austragen lassen wollte, in der Weise, daß die genannten Herren auf ihre Rechte in den genannten Tälern (Obsede, Intrasca) verzichten, wofür ihnen aber genau festgelegte Gerichtsbarkeitsrechte über Totschlag, Ehebruch und Meineid zugestanden werden. Z.: Bischof Heinrich von Lüttich, Graf Goswin (von Heinsberg), Markward von Grumbach und eine große Zahl namentlich angeführter italienischer Zeugen. Am 8. März des gleichen Jahres legen weitere Angehörige der Herren von Castello in burgo Palancie (entweder Palanzo, ital. Prov. Como oder Pallanza am Westufer des Lago Maggiore, ital. Prov. Novara, das im MG. DF. I. 19 für die Herren von Castello als deren Besitz erwähnt wird) den Eid auf die Evangelien ab, das Übereinkommen mit der Abtei zu wahren.

Zeugen:
Bischof Heinrich von Lüttich, Graf Goswin (von Heinsberg), Markward von Grumbach und eine große Zahl namentlich angeführter italienischer Zeugen
Empfänger:
S. Pietro in Ciel d'Oro Pavia

Überlieferung/Literatur

Ficker, Forschungen 4, 177 no 135; Knipping, Reg. Köln 2, no 786 und 787.

Verbesserungen und Zusätze (2011):

Die Urkunde des Reichslegaten Rainald von Dassel ist nunmehr auch in einer online-Edition verfügbar: Ansani – Barbieri – Baretta – Cau, Le carte del monastero di S. Pietro in Ciel d’Oro di Pavia I = cdlm.unipv.it/edizioni/pv/pavia-spietro1/carte/spcax1164-03-08 (Zugriff: 28. Mai 2009).

Kommentar

Die angeführten Zeugen aus dem deutschen Bereich zeigen, daß damals in Monza offensichtlich die führenden Exponenten der staufischen Reichsverwaltung in der Lombardei zusammengetroffen waren, vgl. dazu Regg. 588, 1075 und 1076.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1305, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1164-02-08_1_0_4_2_2_747_1305
(Abgerufen am 25.05.2017).