Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1061 von insgesamt 1250.

Friedrich tritt aus Rücksicht auf ihre Verwandtschaft und dessen Verdienste für (Graf) Heinrich von Arnsberg, der wegen des Todes seines Bruders Friedrich in seiner (des Grafen) Gefangenschaft von Herzog Heinrich von Sachsen und den benachbarten Bischöfen (Rainald von Köln, Evergisus von Paderborn, Werner von Minden und Friedrich von Münster) des Landes verwiesen worden ist, ein und bewahrt ihn vor der Exekution dieser Strafe.

Überlieferung/Literatur

Ann. Egmund., ed. Oppermann, Werken uitgeg. d. h. hist. genootschap Utrecht 3. Ser. 61 (1933) 171; vgl. Knipping, Reg. Köln 2, no 809.

Kommentar

Zu den Ereignissen vgl. Knipping, ebda., zur Datierung vgl. Knipping, a. a. O., no 867, 868 und 896. - Die zeitliche Einordnung wurde hier nach dem woh spätesten möglichen Zeitpunkt, dem Aufbruch des Kaisers zum 4. Italienzug, vorgenommen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1591, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1164-00-00_1_0_4_2_2_1034_1591
(Abgerufen am 23.07.2017).