Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 722 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt das Kloster S. Pietro bei Perugia (monasterium sancti Petri, quod situm est prope civitatem Perusinam in Caluario monte) unter Bestätigung der Verfügungen seiner genannten Vorgänger und der erwähnten Päpste mit den namentlich angeführten Besitzungen in seinen Schutz, befreit es von allen ungerechtfertigten Abgaben und gewährt dem Abt das durch keine Verjährungsfrist eingeschränkte Recht zur Rückerwerbung entfremdeter Güter, behält sich jedoch in allem die kaiserlichen Gerechtsame und das Fodrum vor. - Rainaldus sanctę Coloniensis ecclesię electus et Italię archicanc. ; unter Verwendung des DH. III. 179 (VU.) verfaßt und geschrieben von RH; SI. D. Inter saluberrimas imperialium .

Originaldatierung:
(IIII ydus novembris, Laude)
Siegel:

SI. D.

Incipit:
Inter saluberrimas imperialium
Schreiber:
unter Verwendung des DH. III. 179 (VU.) verfaßt und geschrieben von RH
Empfänger:
S. Pietro bei Perugia
Kanzler:
Rainaldus sanctę Coloniensis ecclesię electus et Italię archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Früher Archiv des Klosters S. Pietro di Perugia, nunmehr Pierpont Morgan Library New York (A). Drucke: Leccisotti - Tabarelli, Le carte dell'archivio di S. Pietro di Perugia 1, 93 no 21; MG. DF. I. 413. Reg.: Stumpf 3993.

Kommentar

Zum Vorbehalt des Fodrums vgl. Brühl, Fodrum, 737.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1264, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1163-11-10_1_0_4_2_2_706_1264
(Abgerufen am 19.10.2017).