Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 712 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt die Bewohner von Sarzana gemäß den von seinem Reichslegaten, dem Elekten Rainald von Köln, getroffenen Vereinbarungen in seinen Schutz, unterstellt sie unmittelbar dem Reich und bestätigt ihnen das alleinige Befestigungsrecht, das Recht zur Aufnahme von Freien in den Bürgerverband, die Freiheit von Abgaben an der Meeresküste von Luni und an der Magra sowie das alleinige Marktrecht in der Grafschaft Luni an Samstagen. - Rainaldus sanctę Coloniensis ecclesię electus et Italię archicanc. recognovi et subscripsi; Phylippus imperialis aule canc. ; verfaßt und geschrieben von RH, wobei möglicherweise eine Legatenurkunde oder Aufzeichnungen über die Abmachungen Rainalds mit Sarzana herangezogen wurden; die zweite Rekognition stammt von der Hand des Christian E; SI. 2. Quęe a glorioso principe .

Originaldatierung:
(II non. novembris, Laudę)
Siegel:

SI. 2.

Incipit:
Quęe a glorioso principe
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von RH, wobei möglicherweise eine Legatenurkunde oder Aufzeichnungen über die Abmachungen Rainalds mit Sarzana herangezogen wurden; die zweite Rekognition stammt von der Hand des Christian E
Empfänger:
Sarzana
Kanzler:
Rainaldus sanctę Coloniensis ecclesię electus et Italię archicanc. recognovi et subscripsi; Phylippus imperialis aule canc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Archivio comunale zu Sarzana (A). Drucke: Ficker, Forschungen 4, 175 no 133; Cottafavi, Di un decreto di Federico I. Barbarossa riguardante la Lunigiana 11; MG. DF. I. 405. Faks.: Herkenrath, Reinald, MIÖG 72 (1964) nach 48 Teilfaks. Reg.: Stumpf 3987.

Kommentar

Mit der zweiten Rekognition wurde das D. durch den Kanzler Philipp von Heinsberg (in dieser Funktion ab dem 27. Januar 1167, vgl. DF. I. 522 = Reg. 1619) nochmals bestätigt, vgl. dazu Scheffer-Boichorst, Zur Gesch. d. 12. und 13. Jh. 168 ff. und Herkenrath, Ein Notar Friedrich Barbarossas, Jb. d. Köln. Geschichtsvereins 44 (1973) 5 f. sowie unten Reg. 1716. - Die erwähnten Abmachungen Rainalds mit den Bewohnern von Sarzana müssen am ehesten in den September 1163 datiert werden, als er von Pistoia aus wohl über den Monte Bardone nach Oberitalien zog.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1254, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1163-11-04_1_0_4_2_2_696_1254
(Abgerufen am 24.05.2017).