Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 688 von insgesamt 1250.

Vor Friedrich rechtfertigt sich Propst Gerhoch von Reichersberg gegenüber den von Propst Folmar von Triefenstein bei Hofe verbreiteten Gerüchten, er habe die Krone beleidigt und Häresie getrieben. Gerhoch erläutert dem Kaiser auch seine theologischen Meinungsverschiedenheiten mit Bischof Eberhard von Bamberg, an denen sich aber der Salzburger Erzbischof Eberhard nicht beteiligt habe. - Bei Hofe laufen damals auch Verhandlungen über die Beendigung des Schismas (vgl. Reg. 1226).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in verschiedenen Briefen Gerhochs, Classen, Gerhoch von Reichersberg, 385 no 122, 390 no 133, 391 no 135 und 392 no 137.

Kommentar

Zur zeitlichen Einordnung und zur näheren Erläuterung vgl. Classen, a. a. O., 212 mit Anm. 105-106 und 252 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1230, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1163-09-00_1_0_4_2_2_672_1230
(Abgerufen am 20.07.2017).