Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 660 von insgesamt 1250.

Papst Alexander III. berichtet Erzbischof E(berhard) von Salzburg, Bischof H(artmann) von Brixen und den übrigen Salzburger Suffraganen über die Exkommunikation Oktavians (Viktors IV.) und seiner Anhänger auf dem Konzil zu Tours (1163 Mai 19), befiehlt, für die Einheit der Kirche zu arbeiten, und trägt dem Erzbischof auf, Erzbischof L(ukas) von Gran zum Widerstand gegen den vom Kaiser geplanten Zug nach Ungarn aufzufordern und auch selbst in diesem Sinne tätig zu werden.

Überlieferung/Literatur

Originalschreiben Alexanders III., ed. in: Admonter Briefsammlung, ed. Hödl - Classen, MG. Briefe VI, 202 no 2; JL. 10.869.

Kommentar

Zum Inhalt vgl. Hödl - Classen, a. a. O., 203 Anm. 6 sowie Giesebrecht, Kaiserzeit V, 380. - Zum Konzil von Tours vgl. auch JL. nach 10.859. - Wohl irrig berichten die Ann. Melrosenses, MG. SS XXVII, 435, Alexander habe den Kaiser vorläufig (interim) aus dem verhängten Kirchenbann ausgenommen. Er wird zwar nicht eigens unter den Exkommunizierten genannt, war aber schon am 24. März 1160 (Reg. 858) und am 17. Mai 1162 (Reg. 1081) gebannt worden. - Von Gerüchten über einen Zug des Kaisers nach dem Osten, (auch) gegen Byzanz, berichtet auch Ioannes Cinnamus, Epitome l. V, ed. Meineke, CSHB 13 (1836) 202. - Zu den Verhältnissen in Ungarn vgl. Ohnsorge, Legaten Alexanders III., 117 und Holtzmann, Alexander III. und Ungarn, Ungar. Jahrbücher 6 (1927) 417.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1204, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1163-05-29_1_0_4_2_2_646_1204
(Abgerufen am 24.05.2017).