Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 700 von insgesamt 1250.

Auf Befehl Friedrichs werden in Aachen die Häuser von Ministerialen (milites) zerstört, weil sie die Kanoniker von St Marien Amelius und Lambertus Curcus verletzt haben.

Überlieferung/Literatur

Ann. Aquenses, MG. SS XXIV, 38.

Kommentar

Die genannten Kanoniker lassen sich auch in Aachener Urkunden nachweisen: 1158 Amelius und Lambertus, Lambertus vielleicht schon 1134, vgl. Meuthen, Aachener Urkunden, no 24 (S. 175) und no 30 (S. 195). Meuthen, Barbarossa und Aachen, Rhein. Vierteljahrsbll. 39 (1975) 45 f. hat auf die Bedeutung dieser Nachricht für die Aachener Stadtentwicklung hingewiesen. Vielleicht hängt auch die ausdrückliche Unterstellung der Dienstleute von St. Marien - wobei allerdings eher untergeordnete Dienstleute (campanarii, pistor, cocus, brassator, claustrarius, fenestrarius) genannt werden - unter die kirchliche Besteuerung und Gerichtsbarkeit durch Friedrich I., die in einem Mandat Ottos IV. (Meuthen, Aachener Urkunden, 243 no 52; vgl. MG. DF. I. *1212), erwähnt wird, mit diesen Maßnahmen des Jahres 1163 zusammen, vgl. Opll, Stadt und Reich, 27.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1242, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1163-00-00_1_0_4_2_2_684_1242
(Abgerufen am 25.09.2017).