Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 625 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt Bischof Hermann von Konstanz die Freiheiten des Klosters Kreuzlingen . Z.: die Bischöfe Konrad von Worms und Wido von Ivrea, Abt Werner von St. Gallen, Herzog Welf von Spoleto, Pfalzgraf Friedrich von Tübingen und sein Bruder Graf Hugo, die Grafen Rudolf (von Pfullendorf), Hartmann (von Dillingen-Kiburg), Werner (von Baden), Eberhard (von Nellenburg) und Markward (von Veringen). - Fälschung unbekannten Zwecks und unbekannter Entstehungszeit mit Zeugenreihe aus DF. I. 78, vgl. DF. I. 1037 (= Regg. 220 und † 221)

Originaldatierung:
(8. Cal. Decemb., Constantiae)
Zeugen:
die Bischöfe Konrad von Worms und Wido von Ivrea, Abt Werner von St. Gallen, Herzog Welf von Spoleto, Pfalzgraf Friedrich von Tübingen und sein Bruder Graf Hugo, die Grafen Rudolf (von Pfullendorf), Hartmann (von Dillingen-Kiburg), Werner (von Baden), Eberhard (von Nellenburg) und Markward (von Veringen)
Empfänger:
Hermann Konstanz Kreuzlingen

Überlieferung/Literatur

Fälschung; bekannt aus: Tschudi, Chron. Helveticum 1, 83. Drucke: Meyer - Schaltegger, Thurgauisches UB. 2, 182 no 47; MG. DF. I.*1054. Reg.: Hidber 2, no 2122; vgl. Stumpf 3690 (irrig mit DF. I. 1037 = Reg. † 221 vermengt).

Kommentar

Vgl. die Vorbemerkung zum D.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. †1171, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-11-24_1_0_4_2_2_613_F1171
(Abgerufen am 26.05.2017).