Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 629 von insgesamt 1250.

Auf dem Hoftag Kaiser Friedrichs in Konstanz beurkundet Bischof Hermann von Konstanz die von Herzog Welf (VI.) vorgenommene Übertragung des Kloster St. Laurentius zu Ittingen samt allen Besitzungen, besonders der Kirche zu Üßlingen, an das Kloster St. Gallen, das durch Abt Werner und seine Mitbrüder persönlich vertreten ist. Z.: Erzbischof (Konrad) von Mainz, die Bischöfe Konrad von Augsburg und Ortlieb von Basel, Abt Ulrich von der Reichenau, Herzog Heinrich (der Löwe) von Sachsen, Graf Rudolf von Pfullendorf, die Pfalzgrafen Friedrich und Otto von Wittelsbach, Pfalzgraf Hugo von Tübingen, Propst Berthold von Konstanz, Dekan Heinrich, Scholaster Ulrich, Propst Heinrich von St. Stephan, Kustos Ulrich und weitere Kanoniker (von Konstanz) sowie die Ministerialen dieser (der Konstanzer) Kirche: Rudolf von Arbon und sein Sohn Werner, Arnold von Grünenberg, Konrad von Homburg und Burchard.

Zeugen:
Erzbischof (Konrad) von Mainz, die Bischöfe Konrad von Augsburg und Ortlieb von Basel, Abt Ulrich von der Reichenau, Herzog Heinrich (der Löwe) von Sachsen, Graf Rudolf von Pfullendorf, die Pfalzgrafen Friedrich und Otto von Wittelsbach, Pfalzgraf Hugo von Tübingen, Propst Berthold von Konstanz, Dekan Heinrich, Scholaster Ulrich, Propst Heinrich von St. Stephan, Kustos Ulrich und weitere Kanoniker (von Konstanz) sowie die Ministerialen dieser (der Konstanzer) Kirche: Rudolf von Arbon und sein Sohn Werner, Arnold von Grünenberg, Konrad von Homburg und Burchard
Empfänger:
Hoftag

Überlieferung/Literatur

Urkunde Bischof Hermanns von Konstanz von 1162, ed. Wartmann, UB. der Abtei Sanct Gallen 3-4, 44 no 829.

Kommentar

Diese weder bei Stumpf noch bei Feldmann, Welf VI. erwähnte Urkunde stellt einen wertvollen Beleg für den Konstanzer Hoftag vom November 1162 dar; sie bietet Einblicke in den Kreis der daran teilnehmenden Persönlichkeiten. Zum Inhalt vgl. auch Reg. 111. - Damals erfolgte vielleicht auch die einer St. Gallener Traditionsnotiz von 1167 zugrundeliegende Übertragung eines kaiserlichen Ministerialen an die Abtei St. Gallen, vgl. Reg. 1675.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1175, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-11-00_2_0_4_2_2_617_1175
(Abgerufen am 21.07.2017).