Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 572 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt das Kloster Brondolo (monasterium sanctę Trinitatis sanctique Michaelis archangeli de Brondulo) unter Abt Milo mit all seinen Besitzungen in seinen Schutz, nachdem ihm der Abt den Treueid und Lehnseid geleistet und er ihm dafür die Investitur erteilt hat, und befreit das Kloster von allen Abgaben außer denen an das Reich. - Verfaßt und geschrieben von RG; SP. D. Apud nostram maiestatem .

Originaldatierung:
(VIIIvo idus augusti, in territorio Taurinensi, post destructum Medyolanvm)
Siegel:

SP. D.

Incipit:
Apud nostram maiestatem
Schreiber:
Verfaßt und geschrieben von RG
Empfänger:
Brondolo

Überlieferung/Literatur

Orig.: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (A). Drucke: Wattenbach, Urkunden, NA 11 (1886) 390; Kehr, Friedrich I. und Venedig, QFIAB 17 (1914-24) 246; MG. DF. I. 379.

Kommentar

Vgl. zum D., das sich vor allem gegen Padua richtete, und zum Empfänger Kehr, a. a. O., 237 ff. und ders., Italia pont. 7/2, 117 f. - Vermutlich hängt die Ausstellung im "Gebiet" der Stadt Turin damit zusammen, daß sich Friedrich wohl noch am 6. August von Turin nach Borgo S. Dalmazzo begab, vgl. Reg. 1120. Im Normalfall stieg der Kaiser stets in der Stadt Turin, und nicht in ihrem Gebiet ab.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1119, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-08-06_2_0_4_2_2_561_1119
(Abgerufen am 03.12.2016).