Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 592 von insgesamt 1250.

Friedrich gewährt König Ludwig VII. von Frankreich auf Bitten Graf Heinrichs von Troyes einen Fristaufschub für das vereinbarte Treffen von drei Wochen. Als Bürgen für seine Zusage, sich bei Nichteinhaltung der Frist gefangen dem Kaiser zu stellen, übersendet der König dann (wohl am 31. August) Herzog (Odo) von Burgund und die Grafen (Theobald) von Flandern und Wilhelm von Nevers.

Überlieferung/Literatur

Boso, ed. Duchesne, 406, Ex Hugonis Pictavini Libro de Libertate monasterii Vizeliacensis, MG. SS XXVI, 147 f.

Kommentar

Vgl. Heinemeyer, Verhandlungen an der Saône, DA 20 (1964) 178 f. und Schmale, Friedrich I. und Ludwig VII, Zs. f. bayer. LG 31 (1968) 356 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1139, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-08-00_1_0_4_2_2_581_1139
(Abgerufen am 19.09.2017).