Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 554 von insgesamt 1250.

Friedrich schenkt dem Konradde Prato wegen seiner treuen Dienste das Gut Pratvm innerhalb der angegebenen Grenzen, nämlich zwischen dem Fluß Schwechat, der Donau und dem Dorf Mannswörth, das Herzog Heinrich von Österreich als Reichslehen innegehabt und dem Kaiser zurückgestellt hat, zu freiem Eigen und bestätigt ihm die beiden Wäldchen Albern und Cygeyswierth. - Vlricus canc. vice domini Reinaldi Coloniensis ęlecti et Ytalię archicanc. ; verfaßt und geschrieben von RG; SI. 2. Ratio suadet et .

Originaldatierung:
(VIIIo non. iulii, Bononię post destructum Medyolanvm)
Siegel:

SI. 2.

Incipit:
Ratio suadet et
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von RG
Empfänger:
Konradde Prato
Kanzler:
Vlricus canc. vice domini Reinaldi Coloniensis ęlecti et Ytalię archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Niederösterreichisches Landesarchiv, Wien (A). Drucke: Sickel, Mon. graphica V, 84; MG. DF. I. 373. Faks.: Sickel, a. a. O., Tafel 16; Das Bundesland Niederösterreich 1920 bis 1930, 467; Havelka, Das Dorf, wo einst der Eber hauste, 6. Reg.: Meiller, Babenberger Reg. 45 no 60 und 228 no 229; Fichtenau - Dienst, UB. zur Gesch. d. Babenberger 4/1, 166 no 819; Lohrmann - Opll, Regesten zur Frühgeschichte Wiens, 55 no 133; Stumpf 3957.

 

Verbesserungen und Zusätze (2011):

Das DF.I.373 für Konrad de Prato ist nunmehr ediert in: Urkunde und Geschichte, bearb. von Weltin u. a. (Niederösterreichisches Urkundenbuch-Vorausband: Die Urkunden des Niederösterreichischen Landesarchivs 1109–1314, 2004) 26 no 6; hier auch ein überaus ausführlicher und weiterführender Kommentar (28 ff.: wichtige Angaben zur genealogischen Einordnung des Empfängers sowie Richtigstellung der Identifizierung der Besitzung der silvula que dicitur Cygeyswirth mit der heute noch bestehenden „Zwegswirther Au“ in der KG Kaiserebersdorf).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1102, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-07-02_1_0_4_2_2_544_1102
(Abgerufen am 29.03.2017).