Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 551 von insgesamt 1250.

Bischof Hermann von Verden, Vikar des Kaisers in Sachen der Rechtsprechung, läßt den vor den Kaiser gebrachten Streit zwischen Propst Magister Bandinus von Parma und den Konsuln dieser Stadt um Zwing- und Banngewalt zu S. Secondo (Parmense) durch den kaiserlichen Hofrichter Guibert de Bornado im Sinne der Privilegien und beigebrachten Zeugen zugunsten der Kirche entscheiden. Unter den lokalen Zeugen auch Bischof Aicard von Parma.

Überlieferung/Literatur

Drei, Carte Parmensi 3, 229 no 280; Wurst, Hermann von Verden (Qu. u. Darst. zur Gesch. Ndsachs. 79, 1972) 199 no 79; Stumpf Reg. 3954.

Kommentar

Der Hinweis auf die Vorbringung der Klage vor dem Kaiser zeigt, daß diese Urkunde auch Beleg für das kaiserliche Itinerar ist, vgl. Opll, Itinerar, 192. - Zum Rechtsinhalt vgl. Guyotjeannin, Conflits de Juridiction, Mélanges de l'école française de Rome. Moyen Age - Temps Modernes 97 (1985) 259 sowie Regg. 1070, 1190 und 1202.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1099, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-06-24_1_0_4_2_2_541_1099
(Abgerufen am 31.03.2017).