Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 544 von insgesamt 1250.

Friedrich belehnt Anselm von Quaranta (Quadraginta) zum Dank für seine dem Reich geleisteten Dienste mit der Grafschaft und den Burgen Laigueglia, Castellaro und Garlenda (Linguiliae et Castelarii et Garlendae) und allen übrigen Rechten im Bistum Albenga. Z.: Elekt Rainald von Köln, die Bischöfe Heinrich Cordensis (Lüttich ?), Hermann von Konstanz, Udo von Naumburg und Hermann von Hildesheim, die Äbte Ulrich von der Reichenau und Hermann von Hersfeld, Protonotar Heinrich, die Bischöfe Anselm von Asti und Sirus von Pavia, Pfalzgraf Konrad bei Rhein, der Bruder des Kaisers, Herzog (Heinrich) von Österreich, der Oheim des Kaisers, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, Markgraf Dietrich (von der Lausitz), Graf Dedo (Thethę von Groitzsch), Markgraf Wilhelm von Montferrat, (Markgraf) Obizo (Hospitio) Malaspina, Graf Guido von Biandrate und Marschall Heinrich. - Vdalricus canc. vice Coloniensis electi et archicanc. ; auf der Grundlage von DF. I. 368 (Reg. 1092) wohl zusammen mit der angeblichen Bestätigung durch Friedrich II. (B.-Ficker Reg. 1650) gefälscht. Apud nostram maiestatem fides .

Originaldatierung:
(quarto idus iunii, Papiae apud sanctum Saluatorem post destructionem Mediolani)
Zeugen:
Elekt Rainald von Köln, die Bischöfe Heinrich Cordensis (Lüttich ?), Hermann von Konstanz, Udo von Naumburg und Hermann von Hildesheim, die Äbte Ulrich von der Reichenau und Hermann von Hersfeld, Protonotar Heinrich, die Bischöfe Anselm von Asti und Sirus von Pavia, Pfalzgraf Konrad bei Rhein, der Bruder des Kaisers, Herzog (Heinrich) von Österreich, der Oheim des Kaisers, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, Markgraf Dietrich (von der Lausitz), Graf Dedo (Thethę von Groitzsch), Markgraf Wilhelm von Montferrat, (Markgraf) Obizo (Hospitio) Malaspina, Graf Guido von Biandrate und Marschall Heinrich
Incipit:
Apud nostram maiestatem fides
Schreiber:
auf der Grundlage von DF. I. 368 (Reg. 1092) wohl zusammen mit der angeblichen Bestätigung durch Friedrich II. (B.-Ficker Reg. 1650) gefälscht
Empfänger:
Anselm Quaranta
Kanzler:
Vdalricus canc. vice Coloniensis electi et archicanc.

Überlieferung/Literatur

Fälschung; Kop.: Bestätigung des angeblichen Inserts Kaiser Friedrichs II. von 1226 Juli 6 (B.-Ficker Reg. 1650) durch Kaiser Maximilian II. von 1564 Dezember 9, Reichsregister Cod. II f. 26', Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien (C); Bestätigung desselben Inserts durch Kaiser Rudolf II. von 1577 Oktober 4, ebenda Cod. IX f. 347' (D). Druck: MG. DF. I. 1051. Reg.: Stumpf 3950a.

Kommentar

Die Entstehungszeit der Fälschung kann nur mit "vor 1564" angegeben werden, vgl. die Vorbemerkung zum D.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. †1093, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-06-10_2_0_4_2_2_535_F1093
(Abgerufen am 16.01.2017).