Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 543 von insgesamt 1250.

Friedrich belehnt den verdienstvollen Markgrafen Heinrich Guercio von Savona mit allen Besitzungen und Rechten seines Vaters, des Markgrafen Bonifatius, sowie allen Regalien in der Stadt Savona und der Markgrafschaft, erteilt ihm das Recht, Burgen anzulegen bzw. ihm unliebsame Festungen zu zerstören, und bestätigt ihm alle Einkünfte (pedagios et bonos usus) vorbehaltlich der Dienste, die er dem Reiche schuldet. Z.: Elekt Rainald von Köln, die Bischöfe Heinrich von Lüttich, Ortlieb (Ordicus) von Basel, Hermann von Konstanz, Udo von Naumburg, Hermann von Verden (Fardensis), Hermann von Hildesheim und Garsendonius von Mantua, die Äbte Ulrich von der Reichenau und Hermann von Hersfeld, Protonotar Heinrich, die Bischöfe Anselm von Asti, Aicard von Parma, Sirus von Pavia, (Wilhelm) von Acqui und (Obert) von Tortona, Pfalzgraf Konrad bei Rhein, der Bruder des Kaisers, Herzog Heinrich von Österreich, der Oheim des Kaisers, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, Markgraf Dietrich (von der Lausitz), Graf Dedo (von Groitzsch), die Grafen Albert von Sachsen, Rudolf von Pfullendorf, Ulrich von Lenzburg und Emicho (von Leiningen), Burggraf Burchard von Magdeburg, die Markgrafen Wilhelm von Montferrat und Obizo Malaspina, Graf Guido von Biandrate, Gebhard von Leuchtenberg und sein Bruder Markward, Marschall Heinrich, Wido von Sannazzaro de' Burgondi, Gilius von Dovera. - Vodalricus canc. vice Reinaldi Coloniensis electi et archicanc. ; wahrscheinlich verfaßt und geschrieben von RC. Apud nostram maiestatem .

Originaldatierung:
(quarto idus iunii, Papie apud sanctam Saluatorem post destructionem Mediolani)
Zeugen:
Elekt Rainald von Köln, die Bischöfe Heinrich von Lüttich, Ortlieb (Ordicus) von Basel, Hermann von Konstanz, Udo von Naumburg, Hermann von Verden (Fardensis), Hermann von Hildesheim und Garsendonius von Mantua, die Äbte Ulrich von der Reichenau und Hermann von Hersfeld, Protonotar Heinrich, die Bischöfe Anselm von Asti, Aicard von Parma, Sirus von Pavia, (Wilhelm) von Acqui und (Obert) von Tortona, Pfalzgraf Konrad bei Rhein, der Bruder des Kaisers, Herzog Heinrich von Österreich, der Oheim des Kaisers, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, Markgraf Dietrich (von der Lausitz), Graf Dedo (von Groitzsch), die Grafen Albert von Sachsen, Rudolf von Pfullendorf, Ulrich von Lenzburg und Emicho (von Leiningen), Burggraf Burchard von Magdeburg, die Markgrafen Wilhelm von Montferrat und Obizo Malaspina, Graf Guido von Biandrate, Gebhard von Leuchtenberg und sein Bruder Markward, Marschall Heinrich, Wido von Sannazzaro de' Burgondi, Gilius von Dovera
Incipit:
Apud nostram maiestatem
Schreiber:
wahrscheinlich verfaßt und geschrieben von RC
Empfänger:
Heinrich Guercio von Savona
Kanzler:
Vodalricus canc. vice Reinaldi Coloniensis electi et archicanc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Bestätigung König Maximilians I. von 1496 Dezember 8 (als Insert in Urkunde Kaiser Friedrichs II. von 1226 Juli, B. Ficker Reg. 1651), in Urkunde König Karls IV. von 1355 Februar 2, B.-Huber Reg. 1979, in Urkunde Kaiser Sigismunds von 1426 April 1, B.-Altmann Reg. 6601), Staatsarchiv Mailand (E); Abschrift des Transsumptes Sigismunds von 1560, Haus-, Hofund Staatsarchiv Wien (G). Drucke: Prutz, Friedrich I. 1, 443 no 15; MG. DF. I. 368. Reg.: Stumpf 3950.

Kommentar

Der Empfänger war einer der Machtträger, deren Rechte im tags zuvor ausgestellten D. für Genua (Reg. 1090) ausdrücklich gewahrt worden waren. - Zur Identifizierung der Bischöfe von Acqui und Tortona vgl. Savio, Gli antichi vescovi d'Italia. Piemonte (1896) 39 und 395 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1092, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-06-10_1_0_4_2_2_534_1092
(Abgerufen am 24.10.2017).