Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 502 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt das Augustiner Chorherrenstift Reichersberg am Inn auf Bitten des Propstes Gerhoch und auf Intervention Erzbischof Eberhards von Salzburg und der Bischöfe Eberhard von Bamberg und Hartmann von Brixen vorbehaltlich der Rechte des Salzburger Erzbischofs, dem das Stift von seinem Gründer, dem Edelfreien Werner, unterstellt worden ist, in seinen Schutz, untersagt die Einsetzung von Untervögten sowie die Einhebung ungerechtfertigter Abgaben und verleiht ihm die Immunität. - Vdalricus canc. vice Reinaldi Coloniensis archiep. et archicanc. ; verfaßt von Gerhoch von Reichersberg, das Eschatokoll entspricht den Gewohnheiten des RC und wurde von diesem offenbar dem vom Empfänger vorgelegten Kontext hinzugefügt. Si loca sancta .

Originaldatierung:
(II nonas april., Papię post destructionem Medilolani)
Incipit:
Si loca sancta
Schreiber:
verfaßt von Gerhoch von Reichersberg, das Eschatokoll entspricht den Gewohnheiten des RC und wurde von diesem offenbar dem vom Empfänger vorgelegten Kontext hinzugefügt
Empfänger:
Reichersberg
Kanzler:
Vdalricus canc. vice Reinaldi Coloniensis archiep. et archicanc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 12. Jh. im Liber delegationum f. 31, Stiftsarchiv Reichersberg (C); interpolierte Abschrift von 1420 im Promptuarium monasticum f. 6', ebenda (D). Drucke: UB. des Landes ob der Enns 2, 318 no 217; MG. DF. I. 355. Reg.: Hausmann, Reichersberg, MIÖG 68 (1960) 100 no IIa; Classen, Gerhoch von Reichersberg, 379 no 109; Stumpf 3935.

Kommentar

Das D. ist auch in den Ann. Reichersperg., MG. SS XVII, 469 überliefert. - Zu seiner Beurteilung vgl. Hausmann, a. a. O., 98 ff. sowie die Vorbemerkung zum D. - Zu den Bestimmungen vgl. auch die Urkunde Erzbischof Eberhards von Salzburg von 1160 August 19 (Salzburger UB. 2, 486 no 349), die sich ihrerseits wieder auf den Landfrieden von Roncaglia (DF. I. 241 = Reg. 620) beruft.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1052, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-04-04_1_0_4_2_2_494_1052
(Abgerufen am 17.10.2017).