Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 492 von insgesamt 1250.

Friedrich befiehlt den Mailänder Konsuln, ihre Stadt binnen acht Tagen völlig zu räumen, und weist der Bevölkerung unter Belassung ihrer Geldmittel vier Wohnplätze im Umkreis der Stadt zu. Manche ziehen in andere Städte der Lombardei oder wandern noch weiter aus, der größte Teil der Mailänder lagert aber außerhalb des Stadtgrabens und hofft auf Gnade.

Überlieferung/Literatur

Acerbus Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 156 f., Gesta Fed. I., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 53, Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 680 (Intervention des Mailänders Alcherius de Vimercato beim Kaiser), Ann. Isingr. Ottenbur. mai., MG. SS XVII, 314 (zu 1160: Aussiedlung erfolgt gemäß einem auf einem Stein in den Ruinen gefundenen Spruch), Ann. Ianuenses I, ed. Belgrano, Fonti per la storia d'Italia 11, 64 f., Burchard von Ursberg, ed. Holder-Egger - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 43 f., Chron. reg. Col., ed. Waitz, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 111, Otto von St. Blasien cap. 16, ed. Hofmeister, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 19; vgl. auch Tolosani Chron. Favent., ed. Rossini, Rer. Ital. SS N. Ed. XXVIII/1, 55 f. (Auswanderung bis nach Ungarn).

Kommentar

Zu den Wohnplätzen der Mailänder vgl. Reg. 1075.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1042, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-03-19_3_0_4_2_2_484_1042
(Abgerufen am 17.10.2017).