Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 568 von insgesamt 1250.

Herzog Heinrich (der Löwe) von Bayern und Sachsen verleiht dem Propst und dem Domkapitel von Ratzeburg 27 Mark vom Zoll der Stadt Lübeck, wobei er auf die Zustimmung undVollmacht Kaiser Friedrichs hinweist, aus dessen Gnade er diesen Zoll zu Lehnsrecht besitzt (annuente et plenarie potestatem donante gloriosissimo imperatore Friderico, cuius gratia beneficiali iure predictum theloneum possedi).

Empfänger:
Propst und dem Domkapitel von Ratzeburg

Überlieferung/Literatur

Jordan, Urk. Heinrichs des Löwen, no 52.

Kommentar

Die Datierung der Urkunde ergibt sich aus dem in das Datum aufgenommenen Hinweis auf den Sieg des Kaisers über Mailand (celebrata iam superexcellentissima invictissimi predicti imperatoris F. victoria de Mediolano civitate invictissima, vgl. dazu auch Reg. 1073) und dem Itinerar des Welfen, vgl. Jordan, a. a. O., Vorbemerkung. - Die Urkunde ist ein wichtiger Beleg für die Art und Weise, wie die Lübecker Stadtherrschaft Heinrichs des Löwen in das Lehnsrecht des Reiches integriert war, vgl. dazu Opll, Stadt und Reich, 107 mit Anm. 22.

 

Verbesserungen und Zusätze (2001):

Im Zitat der Datierungszeile der hier behandelten Urkunde Heinrichs des Löwen muß es statt: victoria de Mediolano civitate invictissima richtig heißen: victoria de Mediolano civitate famosissima. ‒ Ein weiterer Hinweis auf die Zerstörung von Mailand findet sich in einer Traditionsnotiz des Stiftes Polling von 1162, siehe dazu Die Traditionen des Stiftes Polling, bearb. von F. Helmer (Qu. u. Erörterungen zur Bayerischen Gesch. N.F. 41/1, 1993) 46 no 21b.

Verbesserungen und Zusätze (2011):

In der Datierung der Urkunde Heinrichs des Löwen heißt es richtig: … de Mediolano famosissima (nicht: invictissima).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1116, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-03-00_1_0_4_2_2_558_1116
(Abgerufen am 19.01.2017).