Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 501 von insgesamt 1250.

Friedrich schreibt an seinen Freund Bischof Hugo von Soissons , den Kanzler des Königs Ludwig VII. von Frankreich, er habe aus zuverlässiger Quelle erfahren, daß sich der frühere Kanzler Roland (Papst Alexander III.) gemeinsam mit seinen Pseudokardinälen nach Frankreich eingeschifft habe, um dort Anhänger zu gewinnen und Gelder zur Begleichung seiner Schulden aufzutreiben. Er ermahnt ihn, diesen Schismatiker und Reichsfeind weder aufzunehmen noch aufnehmen zu lassen und auch auf den König (Ludwig VII.) in dieser Hinsicht einzuwirken. - Vielleicht verfaßt von Burchard. In veritate audivimus .

Incipit:
In veritate audivimus
Schreiber:
Vielleicht verfaßt von Burchard
Empfänger:
Hugo Soissons

Überlieferung/Literatur

Bouquet - Brial, Recueil XVI (Nouv. éd., L. Delirie), 202 no 10; MG. DDF. I. Anhang I no 10.

Kommentar

Zum Inhalt vgl. Reg. 1017 sowie Güterbock, Le lettere, Boll. dell'ist. stor. ital. 61 (1949) 32 ff.; zur Verfasserfrage Güterbock, ebda. sowie Riedmann, Reichskanzlei, MIÖG 76 (1968) 80 mit Anm. 28. Die zeitliche Einordnung hat sich allerdings doch wohl nach dem historischen Zusammenhang, d. h. nach der Abreise Alexanders III. von Genua nach Frankreich am 25. März 1162 zu richten, vgl. zuletzt Schmale, Friedrich I. und Ludwig VII., Zs. f. bayer. LG 31 (1968) 329 (mit irrigem Hinweis auf Bouquet - Brial, 202 no 11, recte no 10). - Vgl. dazu auch das Schreiben Rainalds von Dassel an Hugo von Soissons von (1162 Ende Mai), Bouquet - Brial, a. a. O., 202 no 11 sowie Knipping, Reg. Köln 2, no 736.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1051, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1162-03-00_1_0_4_2_2_493_1051
(Abgerufen am 22.07.2017).