Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 445 von insgesamt 1250.

Friedrich empfängt eine Gesandtschaft der Pisaner Konsuln, bestehend aus Konsul Gerardus Bulgarelli, Marzuccus, Henricus Frederici und Richter Opitho, ehrenvoll, verhandelt mit ihnen über seinen honor und den status regni und bringt die Verhandlungen zu einem Abschluß (composuit). Die Pisaner erfahren dabei große Auszeichnung vor allen anderen Städten Tusziens (honorem magnum et bonam voluntatem Imperatoris super omnes civitates Tuscie adepti sunt).

Überlieferung/Literatur

Ann. Pisani, ed. Gentile, Rer. Ital. SS N. Ed. VI/2, 23.

Kommentar

Vgl. dazu die Nachrichten über eine frühere Pisaner Gesandtschaft an den Hof vom Juni 1161, Reg. 965 (mit Bemerkungen zur Datierung nach dem stilus Pisanus). - Der Erfolg der Verhandlungen für den Kaiser äußerte sich darin, daß die Pisaner darauf gegen den Wunsch des oströmischen Kaisers kein Bündnis mit diesem gegen den Staufer schlossen und im Januar 1162 auch propter amorem et pavorem imperatoris Frederici Papst Alexander III., der von Erzbischof Villanus von Pisa geleitet wurde, die Aufnahme in ihrer Stadt verweigerten, vgl. Ann. Pisani, a. a. O., 24.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 996, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1161-10-00_2_0_4_2_2_438_996
(Abgerufen am 27.06.2017).