Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 440 von insgesamt 1250.

Friedrich erteilt den Rittern des Herzogs (Friedrich) von Böhmen die Erlaubnis zur Heimkehr.

Überlieferung/Literatur

Acerbus Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 147.

Kommentar

Zur Identifizierung des Herzogs und zur Datierung vgl. Güterbock, a. a. O., 147 Anm. 3: Hinweis auf Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 680 (Heimkehr Herzog Friedrichs nach Prag am 28. September, wohl 1161). - Der Böhme war im Frühjahr 1161 gemeinsam mit seinem Oheim zum Kaiser in die Lombardei gekommen, vgl. Reg. 941. Er sollte noch im Herbst des Jahres gemeinsam mit seinem Oheim Theobald, der offensichtlich ebenfalls im Spätsommer in die Heimat zurückgekehrt war, wieder zum Kaiser in die Lombardei kommen, vgl. Reg. 999. Giesebrecht, Kaiserzeit V, 295 meint, daß Herzog Theobald (Dietbold) damals beim Kaiser geblieben sei, doch heißt es bei Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 680 (zu 1163, vgl. dazu Reg. 999), daß der Böhmenkönig sowohl seinen Sohn Friedrich als auch seinen Stiefbruder Theobald von neuem in die Lombardei zum Kaiser gesandt habe.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 991, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1161-09-28_1_0_4_2_2_433_991
(Abgerufen am 27.03.2017).