Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 389 von insgesamt 1250.

Friedrich erhält Zuzug von neuen Truppen aus Deutschland; darunter befinden sich Landgraf (Ludwig II. von Thüringen), der Verwandte (Schwager) des Kaisers, und Herzog Friedrich von Rothenburg, der Sohn König Konrads III., des Oheims des Kaisers, mit mehr als 600 wohlgerüsteten Rittern, Kanzler Rainald, Elekt von Köln, mit mehr als 500, der Sohn des Königs (Vladislav) von Böhmen, (Friedrich), und dessen Oheim, Herzog (Theobald) von Böhmen), mit mehr als 300 Rittern, des weiteren zahlreiche andere Bischöfe, darunter namentlich Berthold von Naumburg und wohl auch Daniel von Prag (vgl. Burchard von Ursberg), Grafen, Edle und Fürsten. Zu ihm stoßen auch Herzöge und Grafen König Wilhelms von Sizilien.

Überlieferung/Literatur

Acerbus Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 134 f., Burchard von Ursberg, ed. Holder-Egger - Simson, MG. SS rer. Germ, in us. schol., 42 f., Chron. Montis Sereni, MG. SS XXIII, 152 (zu Berthold von Naumburg), Sigeb. Auct. Affligem., MG. SS VI, 404 f. und Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 679 (zu 1162); vgl. Knipping, Reg. Köln 2, no 706.

Kommentar

Vgl. dazu schon oben Reg. 930. - Berthold von Naumburg ist noch 1161 in Italien, wohl vor Mailand (vgl. Regg. 943 ff.), gestorben, Chron. Montis Sereni, ebda. Gams, Series episcoporum, 296 gibt als vermutliches Todesdatum den 6. Mai an, Schlesinger, Kirchengeschichte Sachsens im Mittelalter Bd. 2, 62 f. nennt kein Tagesdatum.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 941, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1161-04-00_1_0_4_2_2_383_941
(Abgerufen am 25.04.2017).