Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 340 von insgesamt 1250.

Auf einem Fürstentag super regni negociis beschwören Erzbischof (Hillin) von Trier, Elekt Rainald von Köln, Erzbischof Wichmann von Magdeburg, die Bischöfe Eberhard von Bamberg, (Johannes) von Merseburg, (Berthold) von Zeitz und (Gerung) von Meißen, die Herzoge Heinrich (der Löwe) von Sachsen und Friedrich von Schwaben, Landgraf Ludwig (von Thüringen), Pfalzgraf Konrad (bei Rhein) sowie die Markgrafen Albrecht (der Bär von Brandenburg) und Otto (von Meißen) die Reichsheerfahrt gegen die Mailänder, zugleich werden die Mainzer wegen ihrer verbrecherischen Taten (der Ermordung Erzbischof Arnolds von Mainz am 24. Juni 1160) mit Interdikt und Exkommunikation belegt.

Überlieferung/Literatur

Ann. s. Petri Erph. mai., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 57 f. (zu Juli 26), Cron. s. Petri Erf. mod., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 180 (zu Juli 25), Cron. Reinhardsbrunn., MG. SS XXX/1, 537 (zu Juli 25); vgl. Knipping, Reg. Köln 2, no 703, Dobenecker, Reg. Thur. 2, no 201a, Böhmer-Will, Reg. Geschichte Mainzer Erzbischöfe 1, S. 378 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 893, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1160-07-25_1_0_4_2_2_335_893
(Abgerufen am 21.08.2017).