Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 287 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Mantua auf Bitten ihres Bischofs Garsendonius und auf Intervention des Erzbischofs und Erzkanzlers Rainald von Köln die genannten Besitzungen, Rechte und Einkünfte, darunter Burg und Hof zu Barbasso (Burbassio) und die Pfarrei S. Martino zu Governolo gemäß der Urkunde der Markgräfin Mathilde sowie die Burg Gualtieri (castrum Waltherii) gemäß der Schenkung des Comes Abbas, den Gerichtsstand vor dem königlichen Pfalzgericht und die Immunität und verleiht ihr alle Zölle innerhalb des Bistums und am Po und das Recht, bei der Rückerwerbung entfremdeter Güter durch keine Verjährungsfrist gehindert zu werden, behält sich jedoch in allem die kaiserlichen Gerechtsame vor. - Reinaldvs Coloniensis archiep. et Ytalici regni archicanc. ; nach DH. III. 132 (VU. I) und DH. IV. 437 (VU. II) von RG geschrieben und in den selbständigen Partien auch verfaßt; B. D. Si in sacratis .

Originaldatierung:
(VIIIIno kal. martii, in generali concilio Papiensi post destructionem Cremę et post confirmationem domni Victoris papę)
Siegel:

B. D.

Incipit:
Si in sacratis
Schreiber:
nach DH. III. 132 (VU. I) und DH. IV. 437 (VU. II) von RG geschrieben und in den selbständigen Partien auch verfaßt
Empfänger:
Mantua
Kanzler:
Reinaldvs Coloniensis archiep. et Ytalici regni archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Bischöfliches Archiv Mantua (A). Kop.: Abschrift des 12. oder des beginnenden 13. Jh., Archiv des Domkapitels ebenda (B). Drucke: Torelli, Arch. cap. di Mantova, 37 no 24; MG. DF. I. 309. Reg.: Torelli, Reg. Mantovano 1, 213 no 315; Stumpf 3893.

Kommentar

Das nicht rechtskräftige DH. IV. 422 wurde bei der Textgestaltung nicht herangezogen. Bei der erwähnten Urkunde der Markgräfin Mathilde dürfte es sich um Torelli, Reg. Mantovano 1, 78 no 108 handeln, vgl. auch ebda., 83 no 117 und 120 no 166. - Comes Abbas wird in einer Urkunde von 1160 Februar 23, Parma als iudex et potestas Parme constitutus a gloriosissimo dei gratia imperatore bezeichnet (Drei, Carte Parmensi 3, 220 no 268), vgl. Opll, Stadt und Reich, 364.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 842, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1160-02-21_1_0_4_2_2_284_842
(Abgerufen am 17.01.2017).