Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 275 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt dem Bischof Ortlieb von Basel die seinem Bistum schon von König Rudolf (III.) von Burgund geschenkten Klöster Münster-Granfelden (Moutiers-Grandval) und St. Ursitz (St. Ursanne) sowie die freie Verfügungsgewalt über die Pfründen seiner Kirche, deren Brüder er ohne Widerspruch versetzen kann. Z.: alle geistlichen und weltlichen Pürsten, die auf dem Konzil zu Pavia anwesend waren. - Außerhalb der Kanzlei, wohl von einem Gelegenheitsschreiber, verfaßt. Varios inter rerum .

Originaldatierung:
(XVI kal. marcii, Papye)
Zeugen:
alle geistlichen und weltlichen Pürsten, die auf dem Konzil zu Pavia anwesend waren
Incipit:
Varios inter rerum
Schreiber:
Außerhalb der Kanzlei, wohl von einem Gelegenheitsschreiber, verfaßt
Empfänger:
Ortlieb Basel

Überlieferung/Literatur

Kop.: Chartularium Basiliense aus dem Anfang des 14. Jh. f. 25, Archives de l'ancien évêché de Bâle zu Porrentruy (C). Drucke: Trouillat, Mon. de Bâle 1, 335 no 219; MG. DF. I. 303. Reg.: Hidber 2, no 2077; Stumpf 3885.

Kommentar

Wenige Tage später bestätigte Viktor IV. den Inhalt dieses D. ohne den Passus hinsichtlich der Rechte des Bischofs gegenüber seinen Domkanonikern (JL. 14.435; Germ. pont. 2/2, 226 no 21).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 832, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1160-02-14_1_0_4_2_2_274_832
(Abgerufen am 18.10.2017).