Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 270 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt auf Intervention des Bischofs Eberhard von Bamberg einen zwischen dem bambergischen Eigenstift Windberg in der Diözese Regensburg und Herzog Heinrich von Österreich vollzogenen Tausch, gemäß dem die genannten Reichslehen des Herzogs nach ihrer Auflassung an das Stift fallen, wofür die Einkünfte einiger Besitzungen von Windberg nunmehr als Reichslehen an den Herzog kommen, und nimmt das Prämonstratenserstift mit all seinen Besitzungen in seinen Schutz. Z. (der Rechtshandlung) s. oben Reg. 520. - Reinaldus Coloniensis ęcclesię electus et Italie archicanc. ; verfaßt von dem Bamberger Archipresbyter Gotebold, das Monogramm stammt von RG. Sicut sacra divę .

Originaldatierung:
(idus febr., in curia Papie, ubi confirmatus est Victor papa)
Zeugen:
Z. (der Rechtshandlung) s. oben Reg. 520
Incipit:
Sicut sacra divę
Schreiber:
verfaßt von dem Bamberger Archipresbyter Gotebold, das Monogramm stammt von RG
Empfänger:
Windberg Heinrich Österreich
Kanzler:
Reinaldus Coloniensis ęcclesię electus et Italie archicanc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 12. Jh. Clm. 22.207 f. 151, Staatsbibliothek München (B); Reichsregister Kaiser Friedrichs III. (Chmel, Reg. no 8605) V 56', Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien (R); Abschrift von 1633 Kloster Windberg Lit. 4 f. 584', Hauptstaatsarchiv München (D). Drucke: Mon. Boica 14, 28 no 12; MG. DF. I. 300. Reg.: Fichtenau - Dienst, UB. zur Gesch. d. Babenberger 4/1, 165 no 815; Stumpf 3883.

Kommentar

Der Tausch wurde bereits auf dem Regensburger Hoftag vom Januar 1158 vollzogen; darauf beziehen sich auch die Zeugen des D., vgl. oben Reg. 520. - Das D. wird auch im Nekrolog des Stiftes anläßlich der Eintragung des Kaisers erwähnt, MG. Necr. III, 395 Anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 827, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1160-02-13_2_0_4_2_2_269_827
(Abgerufen am 27.03.2017).