Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 266 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt den Kanzler und Legaten König (Waldemars) von Dänemark, Radulf, bestens auf und beschenkt ihn ebenso, wie dies auch Oktavian (Viktor IV.) tut. Für die Entscheidung Waldemars für Viktor verspricht er diesem vieles (angeblich eine der Provinzen Italiens und totius Slaviae praefectura), was dann auch zum Erfolg führt.

Überlieferung/Literatur

Saxo Grammaticus l. XIV cap. 26, ed. Olrik - Ræder (1931) 438 f.

Kommentar

In der zeitlichen Einordnung dieser Nachricht folgen wir Ohnsorge, Päpstliche und gegenpäpstliche Legaten, 13 f., vgl. auch Seegrün, Das Papsttum und Skandinavien, 179. - Ob die Verleihung eines Ringes an Radulf seitens Viktors IV. tatsächlich erst 1161 (so JL. 14.457) oder nicht doch eher bald nach der Synode von Pavia und im Zusammenhang mit der hier behandelten Legation an den Kaiser erfolgte, ist nicht eindeutig zu entscheiden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 823, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1160-02-11_1_0_4_2_2_265_823
(Abgerufen am 28.03.2017).