Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 232 von insgesamt 1250.

Friedrich befiehlt dem Klerus, den Ministerialen und allen Bürgern der Stadt Mainz gemäß den Klagen des bei Hofe erschienenen Erzbischofs Arnold, die durch ihre Übergriffe entweihte Domkirche, den Bischofshof und den geraubten Domschatz in Gegenwart seiner Legaten, des (Grafen) Simon von Saarbrücken, Walters von Hausen und Davids von Worms, sowie des Domkustos Arnold als Legaten des Erzbischofs unter dem Zeugnis des Dompropstes Hartmann, des (Dom)dekans Sigilo und des (Dom)scholasters Wilhelm dem Erzbischof zurückzustellen, diesen hinsichtlich all ihrer Missetaten zufriedenzustellen und sich wieder dessen Stadtherrschaft zu unterstellen, wie sie vor dem Antritt des zweiten Italienzuges bestand. - Verfaßt von RG. Veniens ad nostre .

Incipit:
Veniens ad nostre
Schreiber:
Verfaßt von RG
Empfänger:
Mainz

Überlieferung/Literatur

Kop.: Vita Arnoldi archiepiscopi Maguntinensis, Abschrift vom Ende des 16. Jh. im Sammelband M. ch. f. 187 f. 105, Universitätsbibliothek Würzburg (B); daraus Abschrift des 17. Jh. von Gamans in den Fragmenta Gamans-Severus H. B. A. 108 Bd. 1 f. 166, Stadtarchiv Mainz (G); Abschrift des 18. Jh. von Würdtwein aus G im Ms. lat. oct. 124 p. 41, Stadtbibliothek Frankfurt (W). Drucke: Acht, Mainzer UB. II/1, 443 no 245; MG. DF. I. 289. Reg.: Diestelkamp - Rotter, Urkundenregesten 1, 284 no 369; Stumpf 3874.

Kommentar

Zur zeitlichen Einordnung vgl. Reg. die Vorbemerkung zum D. - Der Befehl des Kaisers zeigte keine Wirkung; Erzbischof Arnold wurde am 24. Juni 1160 im Zuge der anhaltenden Wirren in seiner Bischofsstadt ermordet, vgl. Reg. 893.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 789, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-12-25_1_0_4_2_2_231_789
(Abgerufen am 27.07.2017).