Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 584 von insgesamt 1250.

Äbtissin Haziga von Andlau, die vom Kaiser, zugleich Herrn ihres Klosters, nach ihrer kanonischen Wahl die Regalien erhalten hat (accepta post canonicam electionem a domino meo Friderico imperatore prefate ecclesie potestate), wendet sich in ihren Bedrängnissen, in die der Herrscher schon einmal durch einen Befehl an den Klostervogt Hugo (von Dagsburg) und die Ministerialen eingegriffen hat, durch Boten brieflich an den in der Lombardei weilenden Kaiser und erbittet - allerdings vergeblich - dessen Intervention.

Überlieferung/Literatur

Würdtwein, Nova subsidia 9, 371 no 190.

Kommentar

Die Datierung - vgl. Würdtwein, a. a. O., 374 Anm. a und b - richtet sich nach der Erwähnung des kaiserlichen Aufenthalts in der Lombardei. Zur Vogtei der Dagsburger über Andlau vgl. Das Reichsland Elsaß-Lothringen 3. Teil: Ortsbeschreibung (1901-1903) 31. - Vgl. Reg. 1167.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1131, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-08-00_1_0_4_2_2_573_1131
(Abgerufen am 21.01.2017).