Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 191 von insgesamt 1250.

Die Mailänder verschwören sich mit den Brescianern und Piacentinern und schließen durch Boten ein Abkommen mit Papst Hadrian IV., dem sie versprechen, ohne päpstliche Zustimmung keinen Frieden mit dem Kaiser zu schließen, und der seinerseits die Exkommunikation Friedrichs binnen 40 Tagen in Aussicht stellt. Diesem Abkommen treten auch die Cremasken bei.

Überlieferung/Literatur

Gesta Fed. I., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 38 f., Sigeb. Cont. Aquicinct., MG. SS VI, 408 f. (irrig), Ann. s. Disibodi, MG. SS XVII, 29, Burchard von Ursberg, ed. Holder-Egger - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 39.

Kommentar

Vgl. Giesebrecht - Simson, Kaiserzeit VI, 386 (zur Quellenkritik) und Madertoner, Papstwahl, 37 ff. - Der Exkommunikationsplan wird in der Cont. Aquicinct. und den Ann. s. Disibodi mit der Ehescheidung des Staufers (Reg. 167) in Verbindung gebracht; jedenfalls kam er nicht zur Ausführung, vgl. dazu auch Rahewini Gesta Frid. l. IV cap. 62, ed. Waitz - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 304 f. und Chron. reg. Col., ed. Waitz, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 95.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 748, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-07-00_1_0_4_2_2_190_748
(Abgerufen am 26.07.2017).