Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 147 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt die Stadt Imola auf Bitten ihres Rektors Peregrinus de Bulgaris sowie auf Intervention des Bischofs Hermann von Verden und des Kanzlers Rainald (von Dassel) in seinen Schutz und verleiht jedermann das Recht, sich in der Stadt ungehindert niederzulassen. - Reinaldus sacri palacii imperialis canc. ; verfaßt und geschrieben von RG; SP. laut B. Universis imperii nostri .

Originaldatierung:
(VII kal. iulii, Immole in claustro sancte Marie in Regula)
Siegel:

SP. laut B.

Incipit:
Universis imperii nostri
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von RG
Empfänger:
Stadt Imola
Kanzler:
Reinaldus sacri palacii imperialis canc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Notarielle Abschrift von 1313 März 3, Vatikanisches Archiv, Arch. segr. Arm. XXXVI vol. 26 no 2 f. 12 (B). Drucke: Gaddoni - Zaccherini, Chart. Imolense 2, 325 no 743; MG. DF. I. 268. Reg.: Stumpf 3858.

Kommentar

Die Datierungsangaben lassen sich mit dem kaiserlichen Itinerar nicht vereinbaren; vielleicht müßte es VII kal. maii heißen, da der Kaiser Ende April an der Via Emilia weilte. - Zum D. vgl. Opll, Stadt und Reich, 291 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 704, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-06-25_1_0_4_2_2_146_704
(Abgerufen am 20.01.2017).