Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 158 von insgesamt 1250.

Friedrich verleiht dem Kardinalpresbyter der Römischen Kirche Oktavian und dessen Brüdern Otto, Gottfried und Soliman (aus dem Hause Monticelli ) Stadt und Grafschaft Terni (Interampnensem) innerhalb der angegebenen Grenzen mit allen Regalien und Zugehörungen nach Lehnsrecht, behält sich jedoch die kaiserlichen Gerechtsame vor. Z.: die Bischöfe Eberhard (Ebrahardus) von Bamberg, Konrad von Eichstätt (Cumradus Aestetensis), Uguccio von Vercelli, Hermann von Verden und Gerhard von Bergamo, Herzog Fr(iedrich) von Schwaben, die Pfalzgrafen Konrad bei Rhein und Otto von Bayern, die Herzoge Heinrich von Kärnten und Berthold von Burgund, Graf Hugo von Dagsburg, die Bischöfe Garsendonius (Crasentius) von Mantua, Alberich von Lodi und Uguccio von Piacenza, Markgraf Wilhelm (Guillechinus) von Montferrat, Graf Guido von Biandrate, Pfalzgraf Nantelmus von Lomello, Graf Nantelmus und sein Bruder Graf Gerhard von Crema. - Reginoldus canc. ; verfaßt und geschrieben von A II. C. B. 2 (Erwähnung in der Corroboratio). Dum fidelium imperii .

Originaldatierung:
(in devastatione Mediolani iusta Tiscinum in loco, qui dicitur ...)
Zeugen:
die Bischöfe Eberhard (Ebrahardus) von Bamberg, Konrad von Eichstätt (Cumradus Aestetensis), Uguccio von Vercelli, Hermann von Verden und Gerhard von Bergamo, Herzog Fr(iedrich) von Schwaben, die Pfalzgrafen Konrad bei Rhein und Otto von Bayern, die Herzoge Heinrich von Kärnten und Berthold von Burgund, Graf Hugo von Dagsburg, die Bischöfe Garsendonius (Crasentius) von Mantua, Alberich von Lodi und Uguccio von Piacenza, Markgraf Wilhelm (Guillechinus) von Montferrat, Graf Guido von Biandrate, Pfalzgraf Nantelmus von Lomello, Graf Nantelmus und sein Bruder Graf Gerhard von Crema
Incipit:
Dum fidelium imperii
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von A II. C. B. 2 (Erwähnung in der Corroboratio)
Empfänger:
Oktavian Monticelli
Kanzler:
Reginoldus canc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift von 1262, Exemplum quorundam privilegiorum et instrumentorum f. 9', Archivio comunale segreto Terni (B). Drucke: Manassei, Alcuni documenti, Arch. stor. ital. ser. III 22 (1875) 392 no 3; MG. DF. I. 274. Reg.: Stumpf 3856 (vgl. auch 3932a).

Kommentar

Zeillinger, Parteigänger, DA 20 (1966) 568 ff. konnte die Verfasserfrage klären und auch auf die Verbindung des Notars zu dem Empfänger, dem späteren kaiserlichen Gegenpapst Viktor IV., hinweisen. Zu dessen Anwesenheit bei Hofe vgl. auch Reg. 723. - Zum Inhalt vgl. besonders Kehr, Zur Geschichte Viktors IV., NA 46 (1926) 65 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 715, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-05-18_1_0_4_2_2_157_715
(Abgerufen am 22.01.2017).