Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 142 von insgesamt 1250.

Vor Kaiser Friedrich entscheidet der kaiserliche Hofrichter Berzo im Auftrag des Herrschers den Rechtsstreit um den Besitz der Grafschaft Cadobertal (Pieve di Cadore, Prov. Belluno) zwischen Bischof Albert von Freising auf der einen und Wezel von Camino sowie dessen Prokurator Sevolrico auf der anderen Seite nach Anhörung und Prüfung der von beiden Seiten vorgebrachten Argumente in dem Sinne, daß Wezel dem Bischof die genannte Grafschaft ungeschmälert zurückzustellen habe. Z.: Bischof E(berhard) von Bamberg, Pfalzgraf F(riedrich) von Wittelsbach (Gunspach), Burchard von Hasenburg, Markgraf Hermann von Verona und Graf Albert.

Zeugen:
Bischof E(berhard) von Bamberg, Pfalzgraf F(riedrich) von Wittelsbach (Gunspach), Burchard von Hasenburg, Markgraf Hermann von Verona und Graf Albert

Überlieferung/Literatur

Zahn, CD. Austriaco-Frisingensis (FRA II/31) 107 no 109; Diestelkamp - Rotter, Urkundenregesten 1, 286 no 371; Stumpf 3852.

Kommentar

Die zeitliche Einordnung ergibt sich aus dem Ausstellungsort Modena, vgl. dazu Reg. 698. - Vgl. des weiteren auch Reg. 671.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 699, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-04-12_2_0_4_2_2_141_699
(Abgerufen am 24.07.2017).