Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 133 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt die Einwohner von Como , deren Stadt er von Grund auf wiederaufgebaut hat, wegen ihrer unerschütterlichen Treue und auf Bitten Kanzler Rainalds (von Dassel) und des Comasker Rektors Bernardus Rusco in seinen Schutz, bestätigt ihnen die freie Verfügung über die gekauften Lehen unter der Bedingung der Leistung des Lehnseides, was auch für die gepachteten Lehen Geltung haben soll, wobei allerdings bis zum Weihnachtsfest des laufenden Jahres die Möglichkeit des Rückkaufes gegeben sein soll; schließlich erweitert er diese Privilegien auf Bitten des Bischofs Ardicio von Como und des Grafen Goswin (von Heinsberg) auf die Einwohner von Vico und Coloniola (heute Borgo di Sant'Agostino). - Raynaldus canz. ; verfaßt und geschrieben von RH; Wachssiegel laut D. Imperatoriam decet maiestatem .

Originaldatierung:
(X kal. aprilis, Laude)
Incipit:
Imperatoriam decet maiestatem
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von RH
Empfänger:
Como
Kanzler:
Raynaldus canz.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Vetera monumenta civitatis Novocomi vom Ausgang des 13. Jh. 1, f. 2' aus notarieller Abschrift von A, Stadtbibliothek Como (D). Drucke: Rovelli, Storia di Como 2, 349 no 9; MG. DF. I. 264. Reg.: Stumpf 3848.

Kommentar

Vgl. Haverkamp, Herrschaftsformen, 169 Anm. 37 und 365 sowie Opll, Stadt und Reich, 237 f. - Graf Goswin war seit dem September des Vorjahres als kaiserlicher Bevollmächtigter in den Gebieten des Seprio und der Martesana, damit der neuralgischen Zone zwischen Como und Mailand, tätig, vgl. dazu Reg. 588.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 690, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-03-23_1_0_4_2_2_132_690
(Abgerufen am 27.03.2017).