Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 114 von insgesamt 1250.

In Anwesenheit Kaiser Friedrichs sprechen der kaiserliche Hofrichter Berzo und Rogerius Caterato im Streit zwischen Bischof Albert von Freising und Ezzelinus de Bassano als vom Kaiser eingesetzte Richter (ex precepto predicti imperatoris cognitores cause) dem Erstgenannten die Besitzung zu Godego (Gudaga) zu, da Ezzelinus trotz Vorladung nicht erschienen ist. Z.: die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Daniel von Prag und Konrad von Eichstätt, Herzog Friedrich von Rothenburg, Pfalzgraf Konrad bei Rhein, der Bruder des Kaisers, die Pfalzgrafen Otto von Wittelsbach und sein Bruder Otto, Markgraf Hermann von Verona, Herzog Heinrich von Kärnten, Markgraf Wilhelm von Montferrat, Graf Guido von Biandrate, der Bologneser Podestà G(uido) von Canossa (Ganetosa/Cancrosa) und Markgraf Obizo Malaspina.

Verbesserungen und Zusätze (2011):

Der Name des hier im Auftrag und in Anwesenheit Kaiser Friedrichs agierenden Hofrichters lautet richtig Bezo (nicht: Berzo); Bezo wurde 1162 dann vom Kaiser zum Podestà von Bologna bestellt, siehe dazu unter Nachtrag zu Reg. 1134 sowie Reg. 1176.

Zeugen:
die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Daniel von Prag und Konrad von Eichstätt, Herzog Friedrich von Rothenburg, Pfalzgraf Konrad bei Rhein, der Bruder des Kaisers, die Pfalzgrafen Otto von Wittelsbach und sein Bruder Otto, Markgraf Hermann von Verona, Herzog Heinrich von Kärnten, Markgraf Wilhelm von Montferrat, Graf Guido von Biandrate, der Bologneser Podestà G(uido) von Canossa (Ganetosa/Cancrosa) und Markgraf Obizo Malaspina

Überlieferung/Literatur

(Savioli), Annali Bolognesi I/2, 254 no 167, Gloria, CD. Padovano 2, 43 no 715; Diestelkamp - Rotter, Urkundenregesten 1, 282 no 366 (teilweise fehlerhaft); Stumpf Reg. 3845.

Kommentar

Albert von Freising gab die genannte Besitzung im folgenden Jahr dann an den genannten Ezzelin zu Lehen, vgl. Gloria, a. a. O., 54 no 735 (Urkunde von 1160 März 7).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 671, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-02-18_2_0_4_2_2_113_671
(Abgerufen am 18.01.2017).