Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 283 von insgesamt 1250.

Friedrich erteilt Herzog Heinrich (dem Löwen) auf dessen Bitten hin (erneut) das Recht, in dem von ihm oder seinen Vorfahren unterworfenen Slawenland Bistümer gründen und bestätigen zu dürfen.

Überlieferung/Literatur

Ann. Palid., MG. SS XVI, 90 (zu 1159), Helmold von Bosau l. I cap. 88, ed. Schmeidler, MG. SS rer. Germ. in us. schol. (3 1937) 173.

Kommentar

Erneuerung des MG. DF. I. 80 (Reg. 223); ob es allerdings zur Ausstellung einer neuen Urkunde kam, ist unklar; vgl. dazu und zur Datierung Jordan, Bistumsgründungen, 91 mit Anm. 3. - Vgl. dazu auch das undatierte Mandat Erzbischof Hartwigs von Hamburg-Bremen an den Pfarrer von Bergedorf und andere über die Zugehörigkeit zum Bistum Ratzeburg, in dem darauf hingewiesen wird, daß Heinrich der Löwe auf Bitten des Erzbischofs und auf Befehl des Papstes (wohl Viktors IV.) und des Kaisers die Grenzen des Bistums Ratzeburg dem dortigen Bischof Evermod bestätigt habe, Lappenberg, Hamburgisches UB. 1, 209 no 225 und dazu Jordan, Urkunden Heinrichs des Löwen, no 41.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 838, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-02-00_1_0_4_2_2_280_838
(Abgerufen am 18.10.2017).