Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 95 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt das Kloster San Solutore zu Turin , wo er bei seinem Besuch in der Stadt ehrenvoll empfangen und mit der Überreichung von Reliquien der Klosterheiligen und des hl. Benedikt geehrt worden ist (vgl. Reg. 648), auf Bitten des Abtes Wilhelm und seiner Brüder in seinen Schutz und bestätigt ihm unter Vorbehalt der kaiserlichen Gerechtsame die genannten und alle im Reich gelegenen Besitzungen. - Reinaldus sacri palacii imperialis canc. ; verfaßt und sicherlich auch geschrieben von RG; SI. 2. laut C. Sicut ratio suadet .

Originaldatierung:
(XV kal. febr., apud castrum Riuolum)
Siegel:

SI. 2. laut C.

Incipit:
Sicut ratio suadet
Schreiber:
verfaßt und sicherlich auch geschrieben von RG
Empfänger:
San Solutore zu Turin
Kanzler:
Reinaldus sacri palacii imperialis canc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Beglaubigte Abschrift von 1453 leicht beschädigt, Archivio dell' Economato dei benefizi vacanti, Abbazia di San Solutore, mazzo 9 no 8, Staatsarchiv Turin, derzeit nicht auffindbar (C); Abschrift des 15. Jh. einer notariellen Abschrift von 1240, ohne Incovatio und Intitulatio, ebenda (D). Drucke: Cognasso, Cartario di San Solutore, BSSS 44 (1908) 61 no 39; MG. DF. I. 251. Reg.: Stumpf 3837.

Kommentar

Das D. ist eines der seltenen Zeugnisse für die Erwerbung von Reliquien durch den Kaiser, vgl. dazu schon oben Reg. 648.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 652, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-01-18_1_0_4_2_2_94_652
(Abgerufen am 25.05.2017).